TROJA ENTRINNEN : DIE TROERINNEN

Herbei, herbei! Unselige Troerinnen, eure Leiden zu vernehmen, verlaßt die Zelte! (Euripides)

 

Die Troerinnen strikes back — ausgehend von Euripides’ Tragödie, einer Klage der Frauen nach dem Fall Trojas, bewegen wir uns in die Gegenwart, um über diverse historische Frauenfiguren zur Darstellung von Utopien der Gleichberechtigung und feministischem Widerstand in unserer Gesellschaft zu gelangen.

Als Hekabe, Kassandra und die anderen Gefangenen als Sklavinnen verschleppt werden, beklagen sie ihr Schicksal und prangern das manngemachte Unglück an, dass Macht meist über Mitgefühl triumphiert. Nach diesem frühen Anti-Kriegsstück leiten die Darstellerinnen zu face to face-Porträts starker Frauen über, historischen oder fiktiven Persönlichkeiten, um in einem manifesthaften Collagenkonzert für und wider Gewalt zu gipfeln.

Im Mittelpunkt dieses Theater-Forschungs-Projekts des Kollektivs REGIEALSFAKTOR stehen Frauen und ihr Kampf für Mit- und Selbstbestimmung. Zwischen antikem Schauspiel und innovativer Performance, zahlreichen Songs und Widerstandsskizzen zielt die Inszenierung auf die Aufbereitung von Geschlechts- und Rollenbildern wie auf die Sensibilisierung für Streit und Leid von Frauen — damals wie heute. Riot!

 

Mit: Marie-Sophie Ernst, Giulia Fuchs, Sabrina Hertle, Ruth Langenegger, Anna März, Anna Möhrle, Eileen Pagels, Amelie Völker

Regie/Konzept: Dominik Frank
Dramaturgie/Konzept: Ayna Steigerwald
Maske/Kostüm: Cordula Schieri
Musikkomposition: Thomas Schneider
Mitarbeit Video/Regie: Lars-Keke Altemann
Assistenz: Hanna van der Heijden, Meret Siemen, Anastasiya Smirnov

Premiere 05.04.2016
Weiter Vorstellungen: 06.04. // 03.05. / 04.05. / 05.05. / 06.05.2016

 

Eine Inszenierung von REGIEALSFAKTOR

Eine Koproduktion des Rationaltheater München e.V. und des V.f.b.K. e.V. – Vetternwirtschaft Rosenheim

Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr