Büchner – Lenz, Leonce und Lena / in Berlin

„Den 20. ging Lenz durchs Gebirg.“
Der junge Autor versucht seinen manischen Wahnvorstellungen und psychischen Krisen zu entkommen, er hofft darauf in der Natur etwas Ruhe zu finden.
In einer anderen Welt versuchen sich zwei gelangweilte Königskinder an der Rebellion gegen ihre Eltern und fliehen vor ihrer geplanten Verheiratung. Doch der Versuch der Auflehnung bringt keine Befriedigung, ihre Melancholie und Todessehnsucht verfolgen die beiden auch weiterhin. Zwei Welten krachen aufeinander und die Trennlinie zwischen Wahn und Realität wird immer dünner.
Lenz, Leonce und Lena untersucht den Unterschied zwischen Depression, Manie und ‘Gesundheit‘, zwischen Natur und Kunst und macht sich auf die Suche nach der Möglichkeit genuiner, zwischenmenschlicher Interaktion und Verbindung.

Das Rationaltheater wagt sich an die Aufgabe, Büchners Gesamtwerk auf die kleine Bühne zu bringen: Erst in der Gesamtschau aller Büchner-Texte werden – so unsere Arbeitsthese – die Verknüpfungen, Verkettungen, Widersprüche und wiederkehren Motive in seinem Gesamtwerk sichtbar. Auf die Bühne kommen neben Dantons Tod, Lenz, Leonce und Lena und Woyzeck auch Büchners medizinische Antrittsvorlesung Über die Schädelnerven, die Revolutionsschrift Der hessische Landbote sowie die weithin unbekannten Gedichte.

Besetzung: Rebecca Thoß, Justus Dallmer, Daniel Lindner, Amrei Scheer
Regie: Marion Weber
Dramaturgie: Sophia Bock
Bühnenbild/Ausstattung: Julia Arbeiter
Produktionsassistenz: Marile Glöcklhofer
Produktion: Dietmar Höss
Eine Produktion des Rationaltheater München e.V. und des 

18. und 19.1.2018 um 20 Uhr
im Acker Stadt Palast
Ackerstraße 169/170, Berlin
Tickets: 15,-/ 10,- Euro
unter karten[at]ackerstadtpalast.de oder an der AbendkasseInfos: http://ackerstadtpalast.de/Events/Lenz-Leonce-und-Lena-Theater