INS LEBEN VERRÜCKT – Das Atriumhaus als Pionier einer offenen Psychiatrie

Lesung und Gespräch mit den Autorinnen Gabriele Schleuning und Susanne Menzel
Moderation : Amelie Fried

Wenn jeder Dritte mindestens einmal im Leben in eine seelische Krise gerät, warum werden dann Störungen rund um die Psyche immer noch tabuisiert und es haftet ihnen ein Stigma an? Wie muß Psychiatrie heute beschaffen sein, damit Menschen in seelischer Not keine Angst vor ihr haben?
Was ist zu tun, damit aus einer Krise keine Krankheit wird? Was heisst es für die Gesellschaft, die Nachbarn, die Familie, wenn die Psychiatrie „ins Leben verrückt“ wird?

Im Gespräch mit der renommierten Moderatorin Amelie Fried erzählen und lesen die Psychiaterin Gabriele Schleuning und die Psychotherapeutin Susanne Menzel aus ihrem Buch und geben Einblicke in die Begegnungen, die Beziehungen und das bewegte Innenleben eines Ortes, an dem der seelische Schmerz gegenwärtig sein darf.

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 Euro

Karten nur an der Abendkasse !