EX PLURIBUS UNUM

AUS VIELEN EIN GANZES

Die neue Projektschiene des RT ist nichts anderes als die Zerlegung einer Theaterproduktion in seine einzelnen Teile und die erneute Zusammensetzung am Ende des Jahres. Dafür konnten wir einige der besten professionellen Akteur:innen gewinnen, die in den letzten Jahren im RT auf-hinter-und-vor der Bühne standen.

In dreizehn Workshops wird das komplette Spektrum des Theatermachens abgebildet. Die daraus resultierenden Arbeiten werden zu einem Theaterstück zusammengesetzt und in acht Vorstellungen im Dezember 2022 von professionellen Schauspieler:innen aufgeführt.

Die Workshops sind auf zwei oder vier Tage ausgelegt. In einem kurzen theoretischen Teil werden den Teilnehmer:innen die Grundlagen in den jeweiligen Sparten vermittelt. Anschließend sollen zusammen mit den Workshop-Leiter:innen in einem praktischen Teil eigenständige Module hergestellt werden, die sich mit den anderen Arbeiten zu einem Stück zusammensetzen lassen. Um das zu gewährleisten, bauen die Workshops aufeinander auf und folgen exakt dem Entwicklungsprozess einer Theaterproduktion.

 

WORKSHOPS

  • Produktion:   Dietmar Höss                                                        23. April + 8. Mai
  • Fotografie / Bildgestaltung:   Mario Steigerwald                  30. April + 1. Mai
  • Teambuilding/Diversität:   Elena Llopis                                 24. April / offen
  • Stoffentwicklung:   Dietmar Höss                                            15. + 29. Mai
  • Theatertext 1:   Slata Roschal                                                    4. + 5. Juni / 18. + 19. Juni
  • Grafikdesign:   Alejandro Calderon                                          11. + 12. Juni
  • Theatertext 2:   Daniel Graziadei                                              25. + 26. Juni / offen
  • Videoproduktion:   David Recher                                             2. + 3. Juli / 9. + 10. Juli
  • Komposition / Sounddesign:   Marc Dorendorf                    16. + 17. Juli / 23. + 24. Juli
  • Regie / Schauspielführung:   Jurij Dietz                                 17. + 18. Sept. / 1. + 2. Okt.
  • Dramaturgie:   Anna Kuzmenko                                               8. + 9. Okt.
  • Bühnenbild / Lichtdesign:   Markus Katzenbogner         15. + 16. Okt. / 3. + 4. Dez.
  • Licht- / Ton- / Bühnentechnik:   Raphael Wiegand        5. + 6. Nov. / 12. + 13. Nov.

 

 

DER WORKSHOP LEITER – LICHT- / TON- / BÜHNENTECHNIK

Raphael Wiegand
absolvierte ein Studium der Physik, der Literaturwissenschaften und der Philosophie in München und Lima. Seit 2009 leitet er des Marionettentheater „Kleines Spiel“ in München. An anderen Bühnen ist er im Bereich Regie, Produktion und technischer Leitung tätig. Zuletzt bei der Ko-Produktion „Fanal“ (2019, Rationaltheater und Kleines Spiel München).

Mit dem Projekt EX PLURIBUS UNUM geben wir zum ersten Mal eine komplette Theaterproduktion aus der Hand. Die Workshop-Leitung geht über eine beratende Funktion nicht hinaus, die Gestaltung des Stücks obliegt ausschließlich den Kursteilnehmer:innen.

 

Uraufführung 15. Dezember 2022

Teilnahmegebühr: 75 Euro / erm. 15 Euro
Anmeldung unter: ticket@rationaltheater.de
Beginn: 11 Uhr